Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Twitternachrichten unseres Bürgermeisters Ludwig Wahl

Zum Twitterprofil von LudwigWahlBGM

Seiteninhalt

1.Wahlveranstaltung 08.02. übertraf alle Erwartungen

Röttenbach, 08.02.2008 - 1. Wahlversammlung

Am Freitag, den 08.02.2008 fand im Sportheim die erste Wahlversammlung der Freien Wähler mit Ihrem Bürgermeisterkandidaten Ludwig Wahl statt. Der 1. Vorsitzende des Ortsverbandes Norbert Holzmann eröffnete die Veranstaltung. In seiner Begrüßungsrede konnte er dabei zahlreiche Ehrengäste, u.a. Frau Karin Knorr, Valentin Schaub, Joachim Wersal und den Vorsitzenden der Jungen Freien Wähler des Landkreises Steffen Schmidt begrüßen. Schon vor Beginn der Veranstaltung war das große Interesse der Besucher spürbar.  Der Besucherstrom schien nicht mehr abzureißen, so dass bis zu Beginn, nicht nur im Sportheim, sondern auch sehr viele Gäste in der Lohmühlhalle Platz nehmen mussten.

Weit über 300 Besucher – so behaupteten kommunalpolitisch erfahrene Beobachter – habe es in Röttenbach bei einer Wahlversammlung noch nicht gegeben – auch das zeige das große Interessen an den Kommunalwahlen 2008.

Norbert Holzmann: "Ich finde es sehr schade, dass eine Podiumsdiskussion, die ich als Vorsitzender der Freien Wähler schriftlich den Bürgermeisterkandidaten der anderen Gruppierungen vorgeschlagenen hatte, dort leider nicht auf das erhoffte Interesse gestoßen ist und damit diese, für die Einwohner von Röttenbach so interessante Veranstaltung nicht stattfinden kann."

Patrick Prell, der Vorsitzende der Jungen Freien Wähler von Röttenbach, erhielt nach seiner Vorstellungsrede tobenden Applaus. Frau Karin Knorr und Hans Mitschke berichteten über die Kreispolitik. Der erste Bürgermeister von Röttenbach Mitschke stellte dann verschiedene Aussagen, die in den vergangenen Wochen von Bewerbern um das Bürgermeisteramt bzw. Mitgliedern der Parteien getroffen wurden, fachkompetent richtig. Themen waren hier u.a. die Erschließung von DSL, die Wasserversorgung oder aber auch das Projekt Radweg Dechsendorf – Röttenbach.

Der Bürgermeisterkandidat Ludwig Wahl präsentierte im Anschluss daran das Wahlprogramm der Freien Wähler. In seiner Rede stellte er heraus, wie wichtig eine solide Finanz- und Haushaltspolitik und eine zukunftsorientierte Wirtschaftspolitik für Röttenbach sind. Generationenübergreifend will er die Familien-, Senioren-, Kinder- und Jugendpolitik gestalten. Sei es nun, wenn es um ein Konzept von alternativen Wohn- und Betreuungsformen von Senioren oder die aktive Unterstützung des Seniorenbeirates geht. In seinem Focus ist insbesondere die Unterstützung junger Familien. Er will sich für die rasche Erschließung des Baugebietes Bucherweg 4 einsetzen. Eine bedarfsgerechte Versorgung mit Kinderkrippen und Kindergartenplätzen sowie ein gute Ausstattung dieser, seien genauso wichtig, wie Maßnahmen zur Sicherung der Schule in Röttenbach. "Ich möchte Jungendliche zu Beteiligten machen" "...sie sollen bei der Gestaltung von Röttenbach mitreden" "ich möchte Projekte zur Gewalt-, Sucht- und Drogenprävention unterstützen" "Junge Menschen brauchen Freiraum, deshalb möchte ich unseren Bolzplatz zur Open Air Area 51, einer Art Jungendfreizeitplatz, umgestalten." Der Umweltschutz und der Naturschutz dürfen nicht vernachlässigt werden. Röttenbach muss noch attraktiver werden, um neue Familien für Röttenbach zu begeistern und zu gewinnen. Ganz oben auf der Wunschliste der Freien Wähler stehen die Ansiedelung eines Vollsortiment-Supermarktes, sowie die Umgestaltung des Rathausplatzes als Dorfmittelpunkt. Kinder sollen sicher in die Schule gehen können, deshalb gilt es auch die Geh- und Radwegsicherheit und ganz besonders die Parkplatzsituation im Bereich der Schulstrasse zu verbessern. Ludwig Wahl stellte klar, dass auch weniger populäre Themen, wie die weitere Sanierung des Kanalsystems, die Spielqualität der Spielplätze oder aber auch die Sicherung des Fußweges der Querverbindung Dechsendorferstrasse zur Tennisanlage zu seinen Hausaufgaben gehöre. Er wolle im Gespräch gemeinsam mit den Beteiligten nach Möglichkeiten suchen, um den Schwerlastverkehr durch Röttenbach zu verringern – wohl wissend, dass hier die Einflussmöglichkeiten eines Bürgermeisters nur sehr beschränkt seien. Ganzheitliche Denkansätze formulierte er bei seinen Ideen der gegenseitigen Hilfe und Unterstützung. Die Anschaffung eines Bürgerkleinbusses z.B. für Seniorenausflüge und die Nutzung durch Vereine oder für Kinder im Ferienprogramm, die Schaffung einer Stelle für einen Zivildienstleistenden zur Unterstützung von Alt und Jung sind Gestaltungsmöglichkeiten eines kreativen Bürgermeisters und stünden deshalb auf seiner Agenda.

Der 41-jährige Ludwig Wahl will sich für ein barrierefreies Rathaus genauso, wie für den Ausbau der neuen Medien einsetzen. Hier könnte er sich die Erweiterung des Onlineformularwesens oder aber auch eine Online-Bücherübersicht für die gemeindliche Bücherei gut vorstellen.

Die 2. Wahlveranstaltung der Freien Wähler findet am 22.02.2008 im Sportheim in Röttenbach statt. Wenn auch Sie den Bürgermeisterkandidaten und alle Gemeinderatskandidaten der Freien Wähler kennen lernen möchten, kommen Sie vorbei – Sie sind herzlich eingeladen. Beginn 19.30 Uhr.