Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Twitternachrichten unseres Bürgermeisters Ludwig Wahl

Zum Twitterprofil von LudwigWahlBGM

Seiteninhalt

Jahreshauptversammlung vom 23. Mai 2008

27. Mai 2008 / Karin Semrau

 

Am 23. Mai 2008 um 19.30 Uhr fand unsere Jahreshauptversammlung im Gasthaus Fuchs statt.

Norbert Holzmann begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder und vor allem die Gäste. Er stellte fest, dass gemäss der Satzung der Freien Wähler Röttenbach e.V. die Mitgliederversammmlung frist- und formgerecht im
Mitteilungsblatt der Gemeine Röttenbach einberufen wurde. 
In die Anwesenheitsliste haben sich 58 Mitglieder eintragen.

Hans Mitschke informierte die Mitglieder, dass bei ihm die Protokolle der Mitgliederversammlungen vom 15. Februar 2007, 20. Juli 2007 und vom 27. September 2007 eingesehen werden können. Keiner der Mitglieder nimmt dies in Anspruch. Die Protokolle gelten somit als genehmigt, ohne dass eine gesonderte Abstimmung dazu stattfindet.

Norbert Holzmann weist mit Stolz auf die neue Mitgliederzahl von 141 hin.
Es wurden folgende Aktivitäten angesprochen:

  • Aschermittwochtreffen in Hemhofen
  • Neujahrsempfang im Turnerheim Herzogenaurach
  • Sommerfest
  • Fußballspiel der Jungen Freien Wähler gegen die Junggebliebenen Freien Wähler
  • Gründung der Jungen Freien Wähler
  • Weinfest mit der Tanzband Flair
  • Nikolausfeier für Kinder im Wildgehege
  • Weihnachtsmarktfahrt nach Regensburg

Er geht nochmals auf die Kommunalwahlen 2008 und beleuchtet die Hintergründe. Einen besonderen Dank spricht er den fleißigen Wahlprospektvertreiler, den Machern und an die Betreuer der Homepage der Freien Wähler Röttenbach und an Konrad Wahl aus, der die beschädigten Wählständer und Plakate immer wieder repariert bzw. ersetzen musste.

Anschließend stand der Bericht des 1. Vorsitzenden der Jungen Freien Wähler an.
Patrick Prell - unser jüngster Gemeinderat - sprach hierbei folgende Themen und Aktivitäten an:

  • Mitgliederstand zur Zeit: 21 - Damit sind die Jungen Freien Wähler die stärkste Gruppierung im Landkreis Erlangen-Höchstadt
  • Besichtigung der Firma Sweetlight in Höchstadt
  • Weihnachtsfeier
  • Wahlinformationsveranstaltung im TSV-Sportheim
  • Bergkirchweihtreffen am FSV-Keller - leider konnte Herr Hubert Aiwanger nicht anwesend sein
  • geplant ist weiterhin ein Besuch der Forensik-Abteilung in der Bezirksklinik Am Europakanal in Erlangen und das Fischerstechen in Großenseebach

Leonhard Müller ging auf die Situation der Markwaldbrunnen des Wasserzweckverbandes Hemhofen / Röttenbach und auf den anstehenden Gerichtstermin am 04. Juni 2008 ein. Er berichtete, dass die Stadtwerke Erlangen, die Stadt Erlangen und der Zweckverband Seebachgruppe gegen den Bescheid des Landratsamtes Erlangen-Höchstadt Klage erhoben haben. Damit soll eine Erschließung der drei Brunnen verhindert werden.

Daniel Igel nimmt zum Baugebiet Bucher Weg III Stellung und weist auf die erfolgte Bebauung in diesem gelungenen und schönen Baugebiet hin. Er forderte die baldige Erschließung des Baugebiets Bucher Weg IV.

Daraufhin folgte der Bericht unseres neuen Bürgermeisters Ludwig Wahl.
Er informierte die Anwesenden über seine ersten drei Wochen im Amt des Bürgermeisters. Er teilte mit, dass er in Unterfranken einen mehrtägigen Kurs des Bayerischen Gemeinetates für neue Bürgermeister besucht hat. Er wird sich intensiv mit dem aktuellen Baurecht befassen. Er ging auf die bisherigen Gemeinderatssitzungen ein, wobei die Vereidigungen, die Festlegung der Ausschüsse und ihre Besetzungen im Vordergrund gestanden haben.
Er bedankte sich nochmals bei allen für die erfolgreiche Unterstützung im Vorfeld der Wahl und bei der Wahl selbst.

Danach stand der Bericht des Kreisrates Hans Mitschke an.
Er hat auf die Erfolge der Freien Wähler bei der Kreistagswahl verwiesen.
Anstelle der bisherigen 10 Mandate haben die Freien Wähler nun 12 Kreisräte im Kreistag. Weiterhin sprach er auch die Wiederwahl unserer Kreisrätin Karin Knorr zur stellvertretenden Landrätin an, die von den Freien Wählern, der SPD und der Grünen unterstützt wurde. Die CSU und die FDP hatten sich unmittelbar vor der Wahl gegen Karin Knorr ausgesprochen. Die Zusammenarbeit mit der SPD und den Grünen soll, wie in der vergangenen Wahlperiode, fortgesetzt werden.
Weiterhin wurde auch der anstehende Bau des neuen Landratsamts angesprochen. Es können sich die Kommunen im Landkreis als auch die Stadt Erlangen als Standort bewerben. Benötigt werden etwa 2 ha Fläche. Die Gesamtkosten werden sich auf etwa 20 bis 25 Millionen Euro bewegen.

Als nächster Punkt stand die Rechnungslegung der Schatzmeisterin, Karin Semrau, für den Zeitraum vom 16. Februar 2007 bis 16. Mai 2008 an.
Sie wies auf die ordnungsgemäß Übergabe der Kassengeschäfte von Leonhard Müller an sie vom 16. Februar 2007 hin.
Danach stellte sie den Kassenbericht den Anwesenden dar.
Es wurde festgestellt, dass die meisten Ausgaben für den Wahlkampf verwendet wurden.
Fragen zum Kassenbericht wurden aus der Versammlung nicht gestellt.

Kassenprüfer Thomas Fuchs berichtete vom Ergebnis der Kassenprüfung vom 16. Mai 2008. Da Daniel Igel verhindert war, hatte er die Überprüfung alleine durchgeführt. Er bescheinigte der Schatzmeisterin eine einwandfreie Arbeit. Sämtliche Belege waren vorhanden; die Kassenführung war schlüssig und übersichtlich. Er sprach der Schatzmeisterin, Karin Semrau, seinen Dank und Anerkennung aus und bat die Mitgliederversammlung um Entlastung des gesamten Vorstandes inklusive der Schatzmeisterin für den genannten Berichtszeitraum.
Die Versammlung entlastete die Vorstandschaft einstimmig per Akklamation.

Danach fand die allgemeine Aussprache statt. Es wurden keine Anfragen gestellt. Nobert Holzmann und Ludwig Wahl verabschiedeten den ausgeschiedenen Gemeinderat Thomas Fuchs sowie den ausgeschiedenen Bürgermeister Hans Mitschke und dessen Ehefrau Martina und bedankten sich für die langjährige Mitarbeit. Thomas Fuchs erhielt ein Weinpräsent, Hans Mitschke mit seiner Frau einen Gutschein für die kleine Comödie in Fürth und einen Blumenstrauß.
Die beiden ehemaligen Gemeinderäte Thomas Amon und Peter Büttner werden zu einem späteren Zeitpunkt verabschiedet werden.

Als letzter Punkt stand die Behandlung von Anträgen an.
Hier ist ein Antrag von unerem Mitglieder Peter Kuhn eingegangen.
Er wünschte sich einen Radweg von Dechsendorf nach Röttenbach entlang der Staatsstraße.
Ludwig Wahl und Hans Mitschke verwiesen auf die bisherigen Aktivitäten der Gemeinde Röttenbach. Da zu diesem Projekt auch die Zustimmung der Stadt Erlangen, der Gemeinde Hessdof und vor allem des Staatlichen Bauamts Nürnberg vorliegen und auch der nötige Grunderwerb erfolgen muss, bedarf es einer bestimmten Zeit, um so ein Projekt zu verwirklichen. 
Es wurde mitgeteilt, dass es neue Lichtzeichen hierzu gäbe, die den Bau in absehbarer Zeit realistisch erscheinen lassen. Veranlassungen zum Antrag sind durch die Mitgliederversammlung nicht gegeben.

Nachdem keine Wortmeldungen mehr vorlagen, beschloss der Vorsitzende Norbert Holzmann die harmonisch verlaufene Versammlung.

Herzlichen Dank möchten wir Achim Alker und Lothar Semrau für die Bilder aussprechen.