Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

FWG nominiert für die Kommunalwahl 2014

FWG stellt ihre Weichen

Am Mittwochabend den 4. Dezember 2013 wurden bei der Freien Wählergemeinschaft Oberreichenbach die Weichen für die bevorstehenden Kommunalwahlen am 16. März 2014 gestellt.

In einer von unseren Mitgliedern sehr gut besuchten Nominierungsversammlung wurden die Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl einstimmig verabschiedet.

Ein breites Spektrum der Berufe sowie des ehrenamtlichen Engagements spiegle sich auf der Liste wieder, und auch der Frauenanteil mit einem Viertel aller Bewerber kann sich sehen lassen, verkündete der Vorsitzende und Versammlungsleiter, Johannes Kreß.
Ebenso der Altersdurchschnitt der Liste stellt mit 42 Jahren die goldene Mitte der Bevölkerung dar, betonte Bürgermeister Klaus Hacker.

Folgende Kandidatinnen und Kandidaten wurden nominiert:
Hacker Klaus, Kreß Johannes, Berlacher Sandra, Himmler Günter, Kuck Sabine, Hellmann Michael, Meier Peter, Kaltenhäuser Klaus, Bauer Manfred, Lamprecht Udo, Korn-Dörfler Sabine, Czech Winni, Bucholz Erich, Geyer Bernhard, Finke Mareen, Stumptner Hermann, Rybczinski Jörg, Vielberg Reinhard, Maier Michael, Hacker Markus, Heisler Thomas, Junker Carola, Kaltenhäuser Jörg, Manz Yvonne

Bei der Nominierung des Bürgermeisterkandidaten setzt die FWG Oberreichenbach auf Kontinuität.

Mit einem Rückblick auf die Erfolge der letzten sechs Jahre und einigen Visionen für die kommende Zeit bewarb sich Klaus Hacker in einer schwungvollen Rede erneut um das Ehrenamt des ersten Bürgermeisters.
Besonders stolz ist Klaus Hacker darauf, dass es ihm gelungen sei, Oberreichenbach mit keiner einzigen negativen Schlagzeile in der Öffentlichkeit erscheinen zu lassen. Durch eine offene und transparente Informationspolitik und einem moderativen Stil bei der Leitung der Gemeinderatssitzungen konnten überwiegend einstimmige Entscheidungen für die gesamte Bevölkerung Oberreichenbachs getroffen werden. Sicher gab es dennoch auch die Eine oder Andere kontroverse oder auch hitzige Debatte, gleichwohl muss es diese in einem funktionierenden Gemeinwesen auch geben. Wichtig aber sei, das man trotz unterschiedlicher Ansichten und Meinungen auch nach einer Auseinandersetzung noch respektvoll miteinander umgehe, so der Bürgermeister.

Die Bekanntgabe des einstimmigen Ergebnisses der Abstimmung der Nominierung von Klaus Hacker als Bürgermeisterkandidaten der FWG Oberreichenbach wurde mit anhaltendem Beifall der Anwesenden begleitet.

Die FWG Oberreichenbach ist nach dieser Nominierung gut gerüstet, um in den kommenden Wochen und Monaten bei den Oberreichenbachern um Stimmen zu werben.
Neben Informationsflyern wird es auch eine Wahlveranstaltung im neuen Jahr geben, bei welcher die Kandidaten und Ziele der Freien Wählergemeinschaft allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern präsentiert werden soll.