Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Twitter Kurzinfos

Zum Twitterprofil von LudwigWahlBGM

Gemeinsam STARK!

Freu(n)de verbindet

 

Zur Facebookseite von Ludwig Wahl 

Seiteninhalt

Weihnachtsgrüße 2012

Weihnachtsgrüße des Bürgermeisters 2012

 

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

das Jahr 2012 neigt sich seinem Ende zu und ich möchte mit meinem Weihnachtsbrief wieder die Gelegenheit nutzen, auf das zurückliegende Jahr zu blicken und gleichzeitig einen kleinen Ausblick auf das kommende Jahr 2013 zu geben. So wie ich ziehen viele Menschen zum Jahresende hin ihre ganz persönliche Bilanz. Sie wird geprägt sein von Erfolgen und schönen Erlebnissen, von wertvollen menschlichen und freundschaftlichen Begegnungen, aber natürlich auch von Rückschlägen oder vielleicht auch vom Verlust eines vertrauten und liebgewonnenen Menschen.

Auch ich möchte für die Gemeinde Röttenbach Bilanz ziehen. Aus Sicht der Gemeinde Röttenbach war das zurückliegende Jahr ein sehr spannendes, arbeitsintensives und erfolgreiches Jahr. Vieles konnten wir bewegen! Gemeinsam mit dem Gemeinderat und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Gemeinde konnten wir Neues auf den Weg bringen und vor allem durften wir Projekte in die wir viel Zeit, Herzblut und Leidenschaft investiert haben, zu einem positiven Abschluss bringen.

Im Bereich der Kinderbetreuung haben wir mit dem Bau einer weiteren Kindergartengruppe im katholischen Pfarrheim noch mehr Betreuungsmöglichkeiten für Kindergartenkinder geschaffen. Zeitgleich haben wir unseren Blickwinkel aber auch auf die Krippenkinder gelegt. Die Gemeinde Röttenbach ist in diesem Bereich bereits vorbildlich aufgestellt. Den gesetzlichen Anspruch ab 2013 an Betreuungsplätzen für unter 3 jährige Kinder können wir schon seit längerer Zeit erfüllen. Dennoch möchten wir uns am realen Bedarf orientieren. Deshalb wird die altersgemischte Gruppe im evangelischen Kinderhaus in eine reine Krippengruppe umgewandelt. Darüber hinaus werden wir im kommenden Jahr das Caritasheim am katholischen Kindergarten umbauen und renovieren, um auch hier eine weitere Kinderkrippe mit 12 Plätzen zu eröffnen.

Unsere Grund- und Mittelschule ist ein wichtiger Baustein im Gesamtkonzept der Gemeinde Röttenbach. Neben den vielfältigen pädagogischen Aufgaben, die hier mit großem Engagement der Schulleitung und aller Lehrkräfte gelebt werden, wird unsere Schule auch immer mehr Lebensraum für unsere Schüler. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gebundenen Ganztagesschule, der Mittagsbetreuung, der Schulmensa, unser Hausmeister mit seinem Reinigungsteam leisten hierfür einen wertvollen und großartigen Beitrag. Mit Frau Pigler durften wir unsere neue Konrektorin herzlich willkommen heißen. Die Umsetzung des Brandschutzkonzeptes konnten wir weiterhin gut voranbringen. Im Bereich des Brandschutzes sind auch für das kommende Jahr weitere Investitionsmaßnahmen geplant. Leider konnten wir bisher das Problem der Verkehrssituation in der Schulstrasse noch nicht lösen – wir arbeiten aber mit hoher Motivation an einer Verbesserung dieser Situation.

Die Reorganisation der Gemeindeverwaltung und der daraus resultierende Umbau des Rathauses sind abgeschlossen. Viele Bürgerinnen und Bürger konnten sich von den Ergebnissen bei einem persönlichen Besuch am „Tag der offnen Tür“ selbst ein Bild von unserem „neuen Rathaus und den neuen Strukturen“ machen. Ich denke wir haben hier wirklich ein tolles Ergebnis erzielt.

Im Herbst wurden die Bauarbeiten der Friedhofserweiterung abgeschlossen. In einer Feierstunde verbunden mit einem ökumenischen Gottesdienst wurde dieser gesegnet und geweiht. Die parkähnliche Anlage fügt sich sehr gut in die Umgebung ein und wir konnten die Wünsche nach „neuen“ Bestattungsmöglichkeiten (Urnenkreis, Baumbestattung) realisieren.

Für die Fertigstellung unseres neuen Baugebietes „Wohnen am Sonnenhang“ kam der Wintereinbruch leider ein paar Tage zu früh, so dass wir das Baugebiet noch nicht für die Bauwerber öffnen können. Dennoch sind die Baumaßnahmen nahezu abgeschlossen und die Firmen werden - sobald es die Wetterverhältnisse zu lassen - im Neuen Jahr so schnell wie möglich weiterarbeiten.

Auch in Sachen Wasserversorgung gibt es gute Nachrichten. Der Rohrleitungsbau zur Inbetriebnahme unserer niedergelassenen Brunnen 8 und 9 steht kurz vor dem Abschluss. Aktuell gehen wir davon aus, dass wir im Frühjahr 2013 den Echtbetrieb aufnehmen werden und unsere Bürgerinnen und Bürger dann mit gutem Wasser aus dem Markwald versorgen können.

Für den Bereich „Alte Schule“ und „Gasthaus Mehl“ konnte ein Investor gefunden werden. Hier ist geplant, dass eine barrierefreie Wohnanlage mit insgesamt 12 Wohnungen entstehen soll.

Von vielen Röttenbachern sicherlich mit Spannung erwartet, darf ich nach 4 Jahren intensiver Diskussion darüber informieren, dass die schwierigen, komplexen und langwierigen Vertragsverhandlungen in Sachen „Vollsortimentmarkt“ mit einem guten Ergebnis abgeschlossen werden konnten. Der Gemeinderat fasste in seiner letzten Sitzung am 17.12.2012 den Aufstellungsbeschluss „Nahversorgungszentrum am Lohmühlweg“ – jetzt liegt es im Wesentlichen in der Hand der Investorin, für einen zeitnahen Baubeginn zu sorgen.

Es gäbe sicherlich noch viel zu berichten, wie z.B. von den Infrastrukturverbesserungen in unserem Stromnetz, vom Gewässertenwicklungskonzept, von der angestrebten gehobenen Erlaubnis für unsere Kläranlage, von den hydrodynamischen Berechnungen unseres Kanalsystems und den daraus resultierenden künftigen Investitionsmaßnahmen ab 2013, von der Einführung des Digitalfunkes für unsere Feuerwehr, von Röbalino unserer Kinderspielstadt, von unserer Vernissage „Kunst im Rathaus“, vom Landkreislauf, der in Röttenbach stattfand oder aber auch von den vielen weiteren schönen Veranstaltungen und Jubiläen in unserem Ort.

Ich möchte mich bei allen bedanken, die im zu Ende gehenden Jahr auf vielfältige Art und Weise sich in unseren Vereinen, Kirchen, Organisationen, Parteien und Gruppierungen oder für die Allgemeinheit engagiert haben. Besonderer Dank für ihre ehrenamtliche Arbeit gilt unseren Damen in der Bücherei, Aktiven im Seniorenbeirat und allen, die sich im gemeindlichen Projekt WIR einbringen.

Persönlich möchte ich mich bei Ihnen allen bedanken. In meiner Arbeit erlebe ich täglich, wie wertvoll es ist, diese große Unterstützung von Ihnen zu erfahren. Für mich sind die vielen Gespräche und Begegnungen mit Ihnen sehr wichtig, sie bereichern mich persönlich und sind zugleich Ansporn und Motivation für meine Arbeit.

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

Weihnachten steht vor der Tür, das Fest des Friedens, der Besinnung und der Freude. Nutzen Sie diese Zeit, um inne zu halten und der Hektik unserer schnelllebigen Zeit zu entfliehen. Genießen Sie diese besondere Zeit für ruhige und erholsame Stunden im Kreise Ihrer Familie.

Im Namen des Gemeinderates und der Verwaltung der Gemeinde Röttenbach wünsche ich Ihnen ein friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest sowie ein neues Jahr voller Gesundheit, Erfolg und Zuversicht.

Ich würde mich freuen, wenn wir uns bei unserem „Festlichen Konzert mit Gedanken und Impulsen zwischen den Jahren“ am 28.12.2012 in unserer Mauritiuskirche treffen würden.

Herzliche Grüße

 

 

 

Ludwig Wahl

Erster Bürgermeister