Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Werden Sie Mitglied im Ortverband Adelsdorf.
Jahresbeitrag 15 €.

Anlage: Aufnahmeantrag zum Ausdrucken.                    

Seiteninhalt

Würzmittel Senf

Senf - macht scharf...

Warenkundeschulung am Donnerstag, den 29.09.2016 beim DEGEN

Einer scharfen Sache nachzugehen ermöglichte uns Manfred Degen in seinem Büro bei einer Schulung über Senf.  Fa.Develey stellte sich und das Würzmittel Senf vor. Aus den Weißen, Braunen und Schwarzen Samenkörnern wird Senf hergestellt. Die Senfpflanze gedeiht vor allem in Kanada und Osteuropa. Der Anbau in Deutschland und Österreich wird zunehmend gefördert. In nur drei Monaten wächst die Pflanze bis zu einem Meter, die ähnlich aussieht und blüht wie Raps.  Im frühen Herbst werden die reifen und trockenen Schoten geerntet. Die Senfkörner werden gemahlen und zu einer Würzpaste dem Senf (fränkisch „Senft“ ) verarbeitet.
Weißer Senf mit Glykosid Sinalbin ist milder, Brauner und Schwarzer Senf mit Glykosid Sinigrin deutlich schärfer. Durch das Mischungsverhältnis dieser Senfsorten kann die Schärfe einer Senfpaste bestimmt werden. Das Senfmehl wird mit Essig, Salz und Gewürzen vermengt und je nach verwendeten Senfkörnern entsteht der jeweilige Charakter des Senfes. Zusatzstoffe wie Konservierungsstoffe oder Verdickungsmittel kommen nicht zur Anwendung.

Der Süße Senf von Develey ist im Süddeutschen Raum beliebt z.B. zur bayerischen Brotzeit mit Weißwurst, Leberkäs und Brezen. Der Mittelscharfe und Scharfe Senf, der Löwensenf wird gerne zum Grillen verwendet und findet im Norden Deutschlands großen Zuspruch. Der Senf aus Bautzen  in Kunststoffbechern ist in Ostdeutschland als Brotaufstrich sehr beliebt.

In China wurde Senf lange vor unserer Zeitrechnung als Gewürz geschätzt. Über Kleinasien kam er nach Griechenland, wo er im 4.Jahrhundert  v.Ch. als Heilmittel angewendet wurde. Im 4.Jahrh. n.Ch. wurde in Rom der Senf gemischt mit Honig, Olivenöl und Essig als Würzmittel  beliebt. Die älteste Senfmarke wird 1726 von ABB (Adam Bernhard Bergrath ) in Deutschland gegründet. Johann Conrad Develey erfindet 1854 den Süßen Senf.

Rechtzeitig  - kurz vor zwölf Uhr -  wurden die 15 interessierten, aufmerksamen Teilnehmer von Manfred und Birgit  Degen mit Weißwurst, Brezen und Süßem Senf überrascht.
Zum Abschluss erhielt jeder Teilnehmer von der Fa. Develey eine URKUNDE über die erfolgreiche Teilnahme an der „Warenkundeschulung  Senf“ und Kostproben.

 

Angeregt und organisiert  wurde diese Veranstaltung  vom Donnerstag, den 29.09.2016 von
Rupert Meyer  Seniorenbeauftragter der Freien Wähler Adelsdorf.

Rupert Meyer

Ihr Seniorenbeauftragter der FW