Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Werden Sie Mitglied im Ortverband Adelsdorf.
Jahresbeitrag 15 €.

Anlage: Aufnahmeantrag zum Ausdrucken.                    

Seiteninhalt

Wahlprogramm

Rede von Bürgermeister Karsten Fischkal anlässlich der Jahreshauptversammlung am 12. Februar 2014

Wahlprogramm

„Adelsdorf 2020plus“
Motto: viel getan, viel zu tun….

Meine sehr geehrte Damen und Herren,
ich freue mich, ihnen nun das Wahlprogramm „Adelsdorf 2020plus“ der Freien Wähler Adelsdorf vorzustellen.
Bevor ich jedoch zum Wahlprogramm komme, noch ein paar kurze Anmerkungen vorweg:
Vor 6 Jahren haben Sie mich zu Ihrem Bürgermeister gewählt. Ich habe mich unglaublich gefreut über diesen Vertrauensbeweis.
Ich habe in den letzten Jahren hart gearbeitet - habe viele liegen gebliebene Projekte angepackt und auch umgesetzt, neue Ideen verwirklicht und schon bald erfahren dürfen, dass man sich nicht nur Freunde macht, wenn man nicht jeden Wunsch erfüllen kann.
Aber mit dem Amtseid habe ich Ihnen versprochen, zum Wohle der Gemeinde Adelsdorf zu handeln und das habe ich konsequent gemacht.
Meine Damen und Herren, meine Arbeit ist mir ans Herz gewachsen und ich freue mich jeden Tag darauf, mit Ihnen gemeinsam die Gemeinde Adelsdorf voran zu bringen.
Es macht mir Spaß, dabei jeden Tag aufs Neue gefordert zu werden.
Ich hatte jetzt 6 Jahre lang Zeit, als Bürgermeister etwas auf die Beine zu stellen. Ich denke, die Bilanz dieser Jahre – sie kann sich sehen lassen.
Dies alles ist jedoch nur möglich, wenn man eine Team hinter sich stehen hat. Dieses Team besteht aus vielen wichtigen Personen:
Meiner Frau Carola und meine Familie, die mir den Rücken freihält.
Dem Fraktionssprecher Günter Münch, als Teamchef ein wichtiges Bindeglied zwischen Bürgermeister und Fraktion.
Die Fraktionsmitglieder, Irene Fleischmann, Norbert Birkner, Paul Sänger und Otmar Hobner, die mit Ihren Ideen und der konstruktiven Zusammenarbeit viele wichtige Impulse geben.
Dem Ortsverband mit Günter Brehm an der Spitze, der von einem sehr großen Erfahrungsschatz profitiert, nicht nur als Kommunalpolitiker sondern auch als Chef einer Behörde.
Dem Frauenteam, den FW –Senioren und dem Jungen Freien Wähler für die tollen Veranstaltungen das ganze Jahr über.
Aber auch allen Kandidatinnen und Kandidaten, die sich dazu bereit erklärt haben, sich zum Wohle unserer Gemeinde einzusetzen.
Ohne Euch war das alles nicht möglich! Hierfür einen herzlichen Dank!

Doch, schauen wir nun in die Zukunft.
Wir Freie Wähler haben klare Vorstellungen, was wir zusammen in den nächsten 6 Jahren zu tun haben und wohin die gemeinsame Reise für unseren Heimatort gehen soll.
Adelsdorf ist eine Gemeinde mit hoher Lebensqualität. Die Herausforderung der nächsten Jahre wird sein, diese Qualität zu erhalten und weiter zu entwickeln.
Unsere Ziele haben wir in unserem Wahlprogramm, Adelsdorf 2020 plus niedergeschrieben frei dem Motto:
Viel getan, viel zu tun….
Wir Freie Wähler setzen uns ein, 

  • die Lebensqualität in unserer Gemeinde weiter zu verbessern
  • unsere Heimat noch lebens- und liebenswert zu gestalten
  • das Ehrenamt und die Eigenverantwortung zu fördern
  • Wohnraum für Familien zu schaffen
  • unseren Wirtschaftsstandort weiter auszubauen und zu stärken
  • aber auch für zielgerichtete Investition in die Zukunft.  

Doch bei all dem ist uns Freien Wählern eins sehr wichtig:
Wir dürfen nie mehr versprechen, was wir wirklich halten können und müssen auch weiterhin die Dinge im Dialog mit allen Bürgerinnen und Bürgern und auch den Parteien im Gemeinderat entwickeln.
Oft liest man in Wahlprogramm, was einzelne Parteien erreicht haben.
Wir alle wissen, nur im Dialog mit allen Parteien und Bürgerinnen und Bürgern, können wir unsere Gemeinde voran bringen.

Kommen wir nun zum Wahlprogramm der Freien Wähler, welches wir in 5 Sparten unterteilt haben.

Erste Sparte, der Bereich: Wirtschaft & Arbeit
Hier ist es uns gelungen, Unternehmen in Adelsdorf zu halten und neue Betriebe anzusiedeln, was die rege Bautätigkeit im Gewerbegebiet zeigt.
Beispielhaft sind hier genannt die Firma Soldan, HempAge und Falmec, welche am Standort Adelsdorf festhalten. Oder auch die Neuansiedlung der Bäckerei Burkard aus Pommersfelden. Was sind hier Gerüchte aufgekommen. Ich habe es immer gesagt: Burkard kommt!
Unser Ziel in den nächsten 6 Jahren wird sein:
Unsere Gemeinde als Gewerbestandort weiter auszubauen und zu stärken, den vorhandenen Unternehmen Entwicklungsmöglichkeiten bieten und dadurch die Schaffung neuer Arbeits- und Ausbildungsplätze zu ermöglichen.
Das kann nur mit aktiver Vermarktung vorhandener und neuer Gewerbeflächen gelingen. Die Rahmenbedingungen hierzu verändern sich ständig und müssen Situationsgerecht angepasst werden.

Eine weitere Sparte, die Finanzen
Trotz schwieriger Rahmenbedingungen ist es uns gelungen, den Schuldenstand weiter abzubauen und das trotz vieler wichtiger Investitionen in die Zukunft unserer Gemeinde.
Für uns Freie Wähler ist wichtig, eine solide Finanzpolitik muss ehrlich sein und darf die begonnene Haushaltskonsolidierung nicht gefährden.
Die Frage der Zukunft wird sein, was ist uns am Wichtigsten? Hier gibt es viele Unterschiedliche Vorstellungen – wir dürfen uns aber nicht in die eigene Tasche lügen. Es wäre leicht, alles zu versprechen, das wäre aber der falsche Weg.
Klar ist, jeder Euro kann nur einmal ausgegeben werden.
Wir werden daher auch in Zukunft dafür Sorge tragen, zielgerichtet in unsere Kinderbetreuung und Schule, in unsere Wasserver- und Abwasserentsorgung, in erneuerbarer Energien und energetische Sanierung, in die Gemeindeentwicklung und in Wohn- und Gewerbegebiete zu investieren.

Eine weitere Sparte, das Ehrenamt  und unsere Vereine
Die Förderung des Ehrenamtes ist uns „Freien“ ein großes Anliegen. Viele Mitbürgerinnen und Mitbürger engagieren sich ehrenamtlich – das zeichnet unsere Gemeinde aus. Veranstaltungen wie der Weihnachtsmarkt, die Dorffeste, die örtlichen Kirchweihen und die Veranstaltungen unserer Vereine wären ohne das Ehrenamt undenkbar.
Der Lebenswert unserer Gemeinde ist nicht der Verdienst eines Einzelnen, sondern die Summe aus vielen Mosaiksteinchen.
Es ist für uns von großer Bedeutung, auch in Zukunft mit allen Vereinen und Organisationen im Dialog zu bleiben, Netzwerke zu unterstützen, die Jugendarbeit zu intensivieren sowie das Brauchtum und die Traditionen zu fördern.

Eine weitere Sparte, Wohnen & Leben
Durch die hervorragende Infrastruktur wächst unsere Gemeinde stetig. Auch in Zukunft werden wir die Ortsentwicklung im Auge behalten und Bauwillige beraten und unterstützen. Ein wesentlicher Punkt ist die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum. Dabei werden wir die Ortsteile nicht aus dem Auge verlieren.
Das Jugendforum wurde gestärkt und auch der Jugendclub „Bunker“ wurde wiederbelebt.
Auch der Seniorenbeirat wurde gestärkt, ist ein gewichtiges Gremium und berät den Gemeinderat in Fragen der demografischen Entwicklung.
Unser großes Ziel im Wahlkampf 2008 war, einen Kinderarzt für die Gemeinde Adelsdorf zu gewinnen. Dies ist uns gelungen!
Bestimmt erinnern ihr euch noch an die Podiumsdiskussion in der Schule – ich erinnere mich noch an Aussagen wie: utopisch, irreal, unmöglich….
Meine Damen und Herren, kennen Sie noch meine Antwort:
Wer etwas will sucht Wege – wer etwas nicht will sucht Gründe!
Auch in Zukunft werden wir uns bemühen, die Ärzteversorgung weiter auszubauen.

Betreuung & Bildung
Wir werden an unserem Schulstandort Grund- und Mittelschule Adelsdorf festhalten und weiterhin das Zukunftsmodell „Mittagsbetreuung und Ganztagsschule“ fördern.
Wir haben es immer gesagt: In unserer Gemeinde bekommt jedes Kind einen Kindertagesstättenplatz.
Aktuell stehen hierfür zwei Kindertagesstätten in Adelsdorf, eine in Aisch und eine in Neuhaus zur Verfügung. Eine weitere Kinderkrippe in der Parkstraße ist in Planung, derzeit warten wir noch auf die Genehmigung der Regierung.
Der Antrag der Freien Wähler an den Gemeinderat, die Kinderkrippe in Aisch zu erhalten und neue Räume im Aischer Schulhaus zu schaffen, hat sich als richtig erwiesen. Aisch als zweitgrößter Ortsteil ohne Kinderkrippe – für uns „Freie“ undenkbar!

Ja, meine sehr geehrten Damen und Herren,
mit der Vorstellung unseres Wahlprogramms konnte ich Ihnen nun einen kleinen Überblick darüber geben, wie wir Freie Wähler unsere Gemeinde Adelsdorf in den nächsten 6 Jahren weiterentwickeln möchten.
Der eine oder die andere von Ihnen mag Punkte vermisst haben.
Ich lade Sie ein, mit uns gemeinsam zu diskutieren und die Zukunft unserer Gemeinde mit zu gestalten.
Ich glaube fest daran, dass es uns dann gemeinsam gelingen wird, die Herausforderungen der kommenden 6 Jahre zu meistern und die Gemeinde Adelsdorf in eine gute Zukunft zu führen.
Das ist es, was ich die nächsten 6 Jahre als Ihr Bürgermeister und unsere Kandidateninnen und Kandidaten für den Gemeinderat tun werden.
Ich werbe aber auch für unseren Landratskandidaten Dr. Martin Oberle und die Kreistagskandidaten aus Adelsdorf. Die Landkreispolitik hat einen unmittelbaren Einfluss auf die Arbeit in den Kommunen.
Daher bitte ich Sie am 16. März um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme für die Freien Wähler!

Vielen Dank!