Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Werden Sie Mitglied im Ortverband Adelsdorf.
Jahresbeitrag 15 €.

Anlage: Aufnahmeantrag zum Ausdrucken.                    

Seiteninhalt

Europaparlament

Adelsdorfer Freie Wähler im Europaparlament

 

Adelsdorf/Straßburg Der Höhepunkt des diesjährigen Ausfluges  der Adelsdorfer Freien Wähler war ein Besuch im Europaparlament in Straßburg. Hierbei konnte die 50 Personen starke Besuchergruppe nicht nur das imposante Gebäude besichtigen sondern man konnte auch im gefüllten Plenarsaal  eine aktuelle Debatte miterleben. Weiterhin durfte man eine knappe Stunde mit der FW-Europaabgeordneten Ulrike MÜLLER diskutieren.

 

Unter der Leitung  des Ortsvorsitzeden  Günter Brehm und Otmar Hobner weilten die Adelsdorfer Freien bei der Jubiläumsfahrt zum 20. Jahresausflug für 5 Tage im Hochschwarzwald, im französischen Elsass und in Straßburg. Bei einer Rundfahrt durch den Schwarzwald besichtigte man unter anderem den  Dom in St. Blasien mit seiner majestätischen Einfachheit und den gewaltigen marmorierten weißen Säulen.

Mit der 8-er Gondelbahn fuhr man auf den 1493 Meter hohen Feldberg, dem höchsten Berg im Schwarzwald, und hatte von dort bei Sonnenschein eine herrliche Fernsicht. Schiffsrundfahrten am Tittisee und Schluchsee rundeten das Schwarzwaldprogramm ab.

Bei einer Tagesfahrt durchs französische Elsass mit seinen  interessanten Weinorten, durfte natürlich der  Besuch in einer typischen Weinstube bei frischem Flammkuchen und trockenem Riesling nicht fehlen.   Bei der  Stadtbesichtigung in Freiburg stattete man insbesondere dem imposanten Münster einen Besuch ab.

Beim Besuch im Europaparlament und der Diskussion mit der Europaabgeordneten Ulrike MÜLLER kamen insbesondere Fragen zur Flüchtlingspolitik und den beabsichtigten Lösungsvorschlägen der EU zur Sprache. Die Abgeordnete erklärte, dass schon seit längerem ein Papier vorliegt, welches Kriterien für eine Quotenregelung in den EU-Staaten vorsieht, welches jedoch von den  28 Nationen bisher nicht einvernehmlich  beschlossen wurde.  Man hege die Hoffnung, dass der Besuch des EU-Kommissionspräsident  Jean-Claude JUNCKER am folgenden Tag in Straßburg die  Annäherung an eine Lösung bringt.

Natürlich durfte zum Abschluss des Besuchs im Europaparlament ein Gruppenbild mit der Europaabgeordneten (vorne Bildmitte) vor den Flaggen der 28 Nationen nicht fehlen.

 

Otmar Hobner