Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Werden Sie Mitglied im Ortverband Adelsdorf.
Jahresbeitrag 15 €.

Anlage: Aufnahmeantrag zum Ausdrucken.                    

Seiteninhalt

Weihnachtsgrüße des 1. Bürgermeisters


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

vor uns liegt nun das Weihnachtsfest und der Wechsel in das neue Jahr 2013. Die kommenden Tage sind geradezu geschaffen um innezuhalten und zur Ruhe zu kommen. Gerade in dieser besinnlichen Zeit stellen wir uns die Fragen, was hat das alte Jahr gebracht und was wird das neue Jahr bringen? Wir schauen zurück auf das Vergangene und wagen einen Ausblick auf das was kommen wird sowie auf künftige Themen und Vorhaben. Beim Rückblick können wir festhalten, dass wir gemeinsam doch viel erreicht haben, um die Lebensqualität in unserer Gemeinde weiter zu verbessern.
Hierzu ein paar Beispiele:
Für mich war es schon immer ein großes Ziel, einen Kinderarzt in die Gemeinde Adelsdorf zu holen und somit die ärztliche Versorgung weiter auszubauen. Nach vielen Gesprächen und zahlreichen bürokratischen Hürden ist es mir im Februar dieses Jahres gelungen, Frau Dr. Kreller-Laugwitz dazu zu bewegen, im Adelsdorfer Schloss eine Kinderund Jugendarztpraxis zu eröffnen. An dieser Stelle einen herzlichen Dank allen, die in unserer Gemeinde für die med. Versorgung zuständig sind.
Als mich Herr Soldan im Mai dieses Jahres davon in Kenntnis gesetzt hat, dass die Firma Soldan in Adelsdorf bleibt, und sogar seine Verwaltung nach Adelsdorf ziehen wird, haben wir uns alle sehr gefreut. Ein Traditionsunternehmen, welches seit über 50 Jahren in Adelsdorf produziert, bei dem viele Adelsdorfer Familien seit mehreren Generationen arbeiten, hält am Standort Adelsdorf fest. Herzlichen Dank an den Gemeinderat für die Unterstützung und die richtungsweisenden Beschlüsse.
Bedanken möchte ich mich auch bei allen Unternehmerinnen und Unternehmer, die am „Tag des offenen Gewerbegebietes“ im September teilgenommen haben. Es war ein, im wahrsten Sinne des Wortes, schöner und sehr informativer Tag, der das große Leistungsspektrum unserer Gewerbetreibenden gezeigt hat. Danke auch dem Orga-Team für die vielen Ideen und die sehr gute Zusammenarbeit. Allen Gewerbetreibenden sage ich auch in Zukunft, unbürokratische und pragmatische Unterstützung zu.
Bestens aufgestellt sind wir im Bereich „Kindergarten und Schule“. Unsere Ganztagsschule ist ein großer Erfolg und auch die Mittagsbetreuung wird sehr gut angenommen. Es ist und bleibt unser Ziel auch weiterhin jedem Kind in der Gemeinde einen Kinderkrippen- und Kindergartenplatz zur Verfügung zu stellen. Mit der Schaffung einer weiteren Kinderkrippe in der alten Schule Aisch ist uns dies gelungen. Doch unsere Gemeinde wächst stetig und weitere Plätze werden wohl notwendig werden. Es gibt aber bereits viele Ideen, das Angebot weiter auszubauen und so die neuen gesetzlichen Bestimmungen zu erfüllen.
Auch die „Seniorenarbeit“ nimmt in unserer Gemeinde einen hohen Stellenwert ein. Es ist uns, in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat und der JUH, gelungen, das Mehrgenerationenprojekt „Genial“, welches mit Bundesmitteln finanziert wird, aufzubauen. Nun müssen wir gemeinsam dieses Projekt mit Leben füllen. Ein Bewegungspark, der noch in den Kinderschuhen steckt, ein Mehrgenerationen Wohnpark und zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen unseres Seniorenbeirates und der Vereine runden das soziale Engagement für unsere ältere Generation in der Gemeinde ab. Um gerade im Bereich „barrierefreies und seniorengerechtes Wohnen“ den Ansprüchen gerecht zu werden, planen wir im nächsten Jahr in Adelsdorf eine „Wohnungsbaugenossenschaft“ zu gründen und hoffen auf großen Zuspruch aus der Gemeinde.
Hervorheben möchte ich die vielen ehrenamtlich Tätigen, die mit ihrem Wirken im politischen, karitativen, kulturellen und sportlichen Bereich, besonders in der Jugend- und Seniorenarbeit, einen entscheidenden Anteil an der Lebensqualität in unserer Großgemeinde haben. Mit einem Anheben der Vereinsförderung zeigt der Gemeinderat, wie wichtig allen die ehrenamtliche Arbeit ist.
Aber, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, große Sorgen bereitet uns die Wasserversorgung in der Gemeinde. Mittlerweilen haben wir den 30. Wasserrohrbruch im Gemeindegebiet zu beklagen. Zwar arbeiten wir stetig daran, die Situation zu verbessern, bei zum Teil über 60 Jahre alten Leitungen sind weitere Rohrbrüche jedoch nicht zu vermeiden. Es war daher unumgänglich, die Wassergebühren vom Kommunalen Prüfungsverband neu kalkulieren zu lassen und entsprechend anzupassen. Wir dürfen uns hier nicht in die eigene Tasche lügen, das ist die bittere Wahrheit!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
ich freue mich nun, auf die vor uns liegenden Aufgaben und auf die weiterhin gute und konstruktive Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat und allen gemeindlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den Kirchen, den Gewerbetreibenden, den Vereinen und Institutionen und allen, die mitgestalten wollen und werden.
Herzlichen Dank auch den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren und dem BRK für die Einsatzbereitschaft an 365 Tagen im Jahr. Ein ganz besonderer Gruß geht an alle kranken Mitbürgerinnen und Mitbürger, verbunden mit der Zuversicht auf baldige Genesung.

Allen Mitgliedern und Freunden der Freien Wähler Adelsdorf, dem Ortsvorsitzenden Günter Brehm mit seiner Vorstandschaft, der Gemeinderatsfraktion mit deren Sprecher Günter Münch, unserer Seniorengruppe und deren Beauftragten Rupert Meyer, den Jungen FW sowie Helene Weller und dem Frauenteam einen herzlichen Dank für die Treue und die geleistete Arbeit in 2012.
Lassen Sie uns im kommenden Jahr die anstehenden kommunalpolitischen und gesellschaftlichen Aufgaben und Herausforderungen weiterhin gemeinsam mit Energie, Optimismus und Augenmaß angehen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familie, verbunden mit den besten Wünschen sowie viel Gesundheit, Glück und Erfolg im neuen Jahr 2013.

Ihr Karsten Fischkal
Erster Bürgermeister