Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

"Ja" zum Grünsee

Freie Wähler sagen „Ja“ zum Baugebiet Grünsee, ohne „Wenn und Aber“.

Fraktion setzt jetzt auf ein Ratsbegehren.

Zu einer außerordentlichen  Fraktionssitzung hatten sich die Gemeinderäte der Freien Wähler am Montagabend getroffen. Einziges Thema war das Baugebiet um den Grünsee und der bevor-stehende Bürgerentscheid, der nach derzeitigem Stand am Sonntag, 27. März 2011 durchgeführt werden soll.
Man war und ist sich einig, dass es zum Grünsee derzeit keine Alternativen gibt und dass dieses Baugebiet ausgezeichnet geeignet ist, wie alle Fachleute und Planer bestätigen.
Insbesondere die Angst um die Wassersituation kann man absolut nicht nachvollziehen, denn das Baugebiet am Grünsee ist genauso viel oder genauso wenig gefährdet wie alle anderen Adelsdorfer Gebiete, die Gefahr wird sogar durch das üppig dimensionierte Regenrückhaltebecken gemindert.
Mit einem Ratsbegehren, welches in der nächsten Gemeinderatssitzung beschlossen werden soll, will man aktiv gegen die unrichtigen Aussagen des Bürgerentscheides vorgehen, denn fest steht, dass das Baugebiet Grünsee keinerlei Kosten für die Allgemeinheit bringt und dass kein Schaden für Natur und Umwelt entsteht. Dies wird durch Gutachten eindeutig belegt.
Ein Ratsbegehren soll nach der Meinung der Freien deutlich aufzeigen, dass eine Mehrheit von 20:1 Stimmen des Gemeinderates hinter dem Vorhaben „Grünsee“ steht und diese Meinung will man noch aktiver nach außen tragen.
„Wer gegen den Grünsee ist, blockiert die Entwicklung in Adelsdorf, insbesondere die Möglichkeit jungen Familien Baugrund zur Verfügung zu stellen. Dies muss mit allen Mitteln verhindert werden“, so die Meinung der Fraktion der Freien Wähler.
Die Zufahrt und Erschließung zum Baugebiet über die Thüringer Straße war aus verschiedensten Gründen nach Meinung der Planer und Experten notwendig und angebracht. Insbesondere galt es hierbei nicht zuletzt auch den alten Baumbestand am Keller des Oesdorfer Weges zu erhalten.
Trotzdem erscheint aber nicht für alle Zeiten ausgeschlossen, dass eine Anbindung an den Oesdorfer Weg möglich ist. Wann immer sich eine Möglichkeit auftut, wird man eine solche Lösung gerne und bereitwillig aufnehmen. 
Natürlich hat man diesbezüglich viel Verständnis für die Sorgen der  Anwohner, man ist sich aber sicher, dass ein neues Baugebiet auch neue Möglichkeiten bringt und dass es auch alsbald von den Anwohnern angenommen und akzeptiert wird.
Für das Ganze, für Gesamt-Adelsdorf,  wird der Grünsee eine Bereicherung sein, die hoffentlich alsbald verwirklicht wird.