Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Bürgermeister informiert über das Baugebiet "Am Grünsee"

Die Planungen bezüglich eines neuen Baugebietes am Oesdorfer Weg sind in vollem Gang. Nachdem der Gemeinderat in einem Grundsatzbeschluss entschieden hatte, den Flächennutzungsplan zu ändern und einen Bebauungsplan aufzustellen, fanden mit dem Landratsamt Erlangen-Höchstadt und der Regierung von Mittelfranken zahlreiche Gespräche über das weitere Vorgehen statt. Ergebnis dieser Gespräche war, dass im Rahmen der geplanten Bauleitplanung insbesondere städtebauliche, naturschutzfachliche und immissionsschutzrechtliche Belange geprüft werden müssen.
 

Die angedachte Bebauung nördlich der Oesdorfer Straße, käme naturschutzfachlich relevanten Flächen (Weppersdorfer Weiher) welche als FFH-Gebiet und EU-Vogelschutzgebiet gemeldet sind, relativ nahe. Aus diesem Grund ist hier eine FFH-Verträglichkeitsprüfung erforderlich um abzuklären, welche Maßnahmen zum Schutz der Tierwelt getroffen werden müssen. Diese Prüfung wird sich über einen längeren Zeitraum hinziehen.

 

Aufgrund der größeren Entfernung zum Schutzgebiet südlich der Oesdorfer Straße gelegenen Grundstücke (geplantes Wohngebiet „Am Grünsee“), bestünde diese Notwendigkeit einer Verträglichkeitsprüfung nicht. Die Erschließung der südlichen Fläche kann daher zügiger angegangen werden, weshalb wir uns hierauf konzentrieren.

Für diesen Bereich ist eine sogenannte spezielle artenschutzrechtliche Prüfung (saP) notwendig, die die Vollzugsfähigkeit eines Bebauungsplanes abklärt. Diese artenschutzrechtliche Prüfung wurde von der Gemeinde am 26.04.2010 in Auftrag gegeben und soll in der zweiten Junihälfte fertiggestellt sein. Unter der Voraussetzung eines für die Gemeinde positiven Ergebnis dieser Prüfung, könnte ein Aufstellungsbeschluss für einen entsprechenden Bebauungsplan dann in der Gemeinderatssitzung am 21.07.2010 getroffen werden. 
 
Bereits in der Gemeinderatssitzung am 19. Mai 2010 sollen den Gemeinderäten mehrere Varianten einer möglichen Bebauung vorgelegt und vom Planer erläutert werden.

Ihr Karsten Fischkal
1. Bürgermeister

Stand: Ende April 2010