Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Bürgermeister informiert über das "Aus der Mensa"

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

leider muss ich Ihnen mitteilen, dass wir nach derzeitigem Stand, unsere gemeindeeigene Kinder- und Schüler - Mensa ab März 2010 schließen müssen.

Der Grund hierfür liegt in einer, am 1. Januar 2010 in Kraft getretener, Europäischer Zulassungsverordnung für Großküchen und den damit verbundenen Anforderungen und Auflagen.

Die EU Verordnung schreibt vor, dass in Großküchen, die Fleisch verarbeiten und mehr als 1/3 der hergestellten Essen an „betriebsfremde“ Einrichtungen verkaufen, eine Europäische Zulassung erforderlich wird.

Unsere Mensa besteht seit September 2008. Damals mussten wir schnellst möglichst eine Lieferservice für unsere offene Ganztagesschule finden. Da wir in der Aischgrundhalle über eine äußerst leistungsfähige und große Küche mit moderner Ausstattung verfügen und wir zudem Frau Collisi als Hauswirtschaftsmeisterin gewinnen konnten, starteten wir damals mit dem Essensbetrieb.  Alle Kindergärten und Schulen unserer Gemeinde schlossen sich an. Seit dieser Zeit wird das Essen sehr gut angenommen und es gab auch nie Probleme mit den Aufsichtsbehörden. Jährlich wurden 26.500 Essen an unsere Kinder in den Betreuungseinrichtungen und jeden Mittwoch auch an unsere Senioren geliefert.
Dabei entfielen in der Summe 57 % an „betriebsfremde“ Einrichtungen (evangelischer und katholische Kindergärten und Senioren) und 43 % an „gemeindeeigene“ Einrichtungen (gemeindlicher Kindergarten)

Somit ist unsere Mensa EU-zulassungspflichtig.

Diese Zulassungspflicht ist mit zahlreichen Auflagen verbunden. Die drei wesentlichen möchte ich kurz darstellen.

1. Wir benötigen zum einen eine persönlich haftende Mitarbeiter/in.

2. Es werden zahlreiche Umbaumaßnahmen notwendig, die nach ersten Schätzungen bei ca. 80.000 Euro liegen.

3. Die Küche darf dann nur noch von der Mensa und dem zugelassenen Personal genutzt werden. Das bedeutet, dass sie bei allen Veranstaltungen in der Aischgrundhalle nicht mehr genutzt werden darf.

In einem persönlichen Schreiben an die politisch Verantwortlichen im Ministerium habe ich den Sachverhalt erläutert und um nochmalige Prüfung gebeten. Eine Antwort steht noch aus.

Innenminister Hermann, Bay. Europaminister Müller, Bundeslandwirtschaftministerin Aigner, EU Bürokratieabbau Stoiber. Glauber war der einzige, der eine Antwort von Müller bekommen hat. Sonst keiner!

Parallel dazu sind wir aber damit beschäftigt, einen Lieferservice zu finden, der zukünftig gutes und preiswertes Essen für unsere Kinder liefert.

Mittlerweile haben wir diesen auch gefunden.

Seit 08. März 2010 wird die Essenslieferung von der Metzgerei Schmitt,  Hauptstr. 3, 91325 Adelsdorf  übernommen. Herzlichen Dank an Frau Schmitt für die schnelle und unkomplizierte Übernahme der Essensversorgung unserer Kinder.

Die Senioren nehmen zukünftig ihr Mittagessen jeden Mittwoch im „Cafe am Marktplatz“, das von der Laufer Mühle betrieben wird, ein.

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei den Mitarbeiterinnen der Mensa für das große Engagement bedanken. Aber auch zu allen Kindern und Senioren, die regelmäßig das Essen aus unserer Mensa bezogen haben sage ich

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!